Dienstag, 2. Februar 2016

Puzzle- oder Kindergreifball

Ich habe mal wieder was im Netzt entdeckt und da ich gerade auf der Suche nach einem Babygeschenk war, kam diese Idee wie gerufen.

Es ist ein sogenannter Puzzle-Ball, der aus insgesamt 15 Einzelteilen gehäkelt wird.
Hört sich kompliziert an, aber war es nicht.
Es geht schnell und macht voll Spaß.

Und so ist der Greifball entstanden:

- zuerst macht man diese kleine Hüttchen

-davon braucht man 12 Stück und dazu 3x die blauen Teile bestehend aus je vier Elementen

- ein blauer Streifen wird dann mit je vier Hüttchen zusammengehäkelt

- auf der Rückrunde beim zusammenhäkeln werden die Ecken mit Bastelwatte gefüllt und zu einem Kreis geschlossen


- davon hat man dann dre Ringe


- zuerst werden zwei der Ringe übereinander gesteckt/gelegt


- und zum Schluß kommt der dritte Ring drüber (die Ecken müssen immer nach innen zeigen)


Habe jetzt schon zwei Bälle fertig. Der linke ist etwas größer geworden, da ich mit einer Nadelstärke größer gehäkelt habe.

Und zu den Farben, wer mich noch nicht kennt: Es sind die Vereinsfarben meiner Fussballmannschaft Wuppertaler SV .
Und für wenn sie sind, darf ich noch nicht verraten.

Und
findet ihr eine super Anleitung zu diesem Ball.
 

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, aber ! ich würde diesen Ball aus Baumwollgarn häkeln, damit man ihn mit 60 ° waschen kann. Du kannst toll erklären und häkeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke und die Idee mit der Baumwolle ist gut. Diese Bälle sind aber als Fanartikel für die Fussball- Papas gedacht und da reicht diese Wolle aus!!!

      Löschen