Montag, 7. Juni 2010

Tag 14

So, auch heute wieder ein kleiner Bericht.
Eigentlich habe ich heute Morgen gedacht, dass das die letzten Bilder sein werden. Wir wollten eigentlich die Piepmätze heute in eine Aufzuchtstation abgeben. Jetzt , wo sie alleine Fressen und auch ganz gut Fliegen können, sollten sie, bevor sie in die weite Welt geschickt werden, von uns Menschen entwöhnt werden.
Aber, irgendwie hatte ich bei einem Gespräch mit dem 'Besitzer' einen nicht so tollen Eindruck und das Gefühl, dass er viel zu viel um die Ohren hat.
Lange Rede kurzer Sinn, die DREI sind noch da und wir überlegen, wie es weiter gehen soll. Nur eins ist klar, sie müssen raus. Hier herrscht mittlerweile etwas Chaos. Sie wollen absolut nicht in dem Käfig bleiben und so fliegen sie in der Wohnung umher. Immer ist man auf der Suche nach ihnen, die Fenster stehen offen und meine Hunde laufen ja schließlich auch noch hier rum. Also alles sehr spannend!!!!!  Aber auch sehr schööööööön!!!!!!
Im Moment sitzen zwei hier bei mir auf dem Tisch und schlafen, der dritte ist irgendwo!!!!!

So, nun einfach so ein paar Bilder von heute:
Zuerst die Einzelfotos:


Ein halbes Gruppenfoto:

Ein ganzes Gruppenfoto:
  
Und hier schlafen/ruhen sie; z. B. auf der Senseo Kaffeemaschine......
 
  
...oder man bewacht diese wertvolle Flasche!!!
 U

Und so nah kommen sich Hund und Vogel!!!!

Und das ist meine Fussel!!!Die wollte auch mal auf den Blog!!! Die Anka läuft immer weg, wenn sie die Kamera sieht:
 



Kommentare:

  1. Wundervole Bilder sind das wieder.Wenn du ein ungutes Gefühl hast, dann lass es lieber.Mein Vater züchtet Vögel und ihm habe ich von dir und deinen gefiederten Freunden erzählt.Er meinte, dass die drei ganz Zahm werden würden und sich eh nicht vom Haus entfernen werden.LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das sind wirklich wieder tolle Fotos! :-)))
    Unglaublich, wie schnell die Piepmätze gewachsen sind.

    Hm, also wenn Du ein ungutes Gefühl hattest... nee, würde ich an Deiner Stelle dann auch nicht machen. Die Kleinen sind Dir doch ans Herz gewachsen und da will man ja, dass es ihnen gut geht und sich gut um sie gekümmert wird.

    Kann man das mit dem "Auswildern" (oder wie nennt man das bei Vögeln?) nicht irgendwie selbst machen?
    Vielleicht findest Du ja im Internet noch was darüber...

    Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass alles gut läuft.

    Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen